63. Song Contest: Österreich schafft es ins Finale am Samstag

Liveticker

Am Samstag treten im Finale 26 Länder an und singen um den Song-Contest-Titel 2018


Cesár Sampson, Österreichs Vertreter beim Eurovision Song Contest 2018, hat es mit dem Lied "Nobody But You" geschafft und ein Ticket für das Finale am Samstag in der Tasche. Beim ersten Halbfinale am Dienstag konnte er sich gemeinsam mit den Kandidatinnen und Kandidaten aus Estland, Zypern, Litauen, Israel, Tschechien, Bulgarien, Albanien, Finnland und Irland einen Platz im Hauptbewerb sichern.

Am Donnerstag werden weitere zehn Finalisten ermittelt, die dann mit den fünf Großzahlern Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien, dem Gastgeber Portugal und den zehn Finalisten aus dem ersten Halbfinale um den Song-Contest-Titel 2018 singen werden.

Der Song Contest geht heuer das erste Mal in seiner Geschichte in Lissabon über die Bühne. Schließlich hatte Portugal trotz 49 Teilnahmen seit 1964 den ESC noch nie gewonnen, bis Salvador Sobral mit "Amar pelos dois" im Vorjahr in Kiew triumphierte.

DER STANDARD begleitet – wie jedes Jahr – den Song Contest mit Livetickern. Das zweite Halbfinale beginnt am Donnerstag um 21 Uhr. (red, 8.5.2018)

Links

Erstes Eurovision-Semifinale: Was uns heute Abend erwartet

Interview mit Cesár Sampson: "Wer es schafft, pointiert zu sein, wird gewinnen"

Kopf des Tages Cesár Sampson: Ein alter Hase im Musikgeschäft

Die 43 Teilnehmer im Schnelldurchlauf

Österreich geht mit Nummer 13 ins Song-Contest-Halbfinale