Spitzenkandidatinnen der SPÖ und der Liste Fritz im Chat zur Tirol-Wahl

Chat

Elisabeth Blanik von der SPÖ sowie Andrea Haselwanter-Schneider von der Liste Fritz haben sich am Montag den Fragen der Userinnen und User gestellt


Innsbruck – Die Landtagswahl am 25. Februar wird für die Liste Fritz zur alles entscheidenden Wahl. 2008 zog die von AK-Präsident Fritz Dinkhauser gegründete ÖVP-Abspaltung als größte Oppositionspartei mit fast 19 Prozent der Stimmen erstmals in den Landtag ein. Heute hält man bei nur zwei Mandaten, weshalb Spitzenkandidatin Andrea Haselwanter-Schneider eine Verdoppelung als Wahlziel ausgerufen hat.

Die SPÖ-Spitzenkandidatin und Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik gilt als Hoffnungsträgerin der Tiroler Roten und könnte ihre Partei in eine Neuauflage der schwarz-roten Koalition führen, die bis 2013 in Tirol regierte. Blanik setzt inhaltlich auf Sozialthemen wie Pflege und Integration. Zudem liegen ihr als Osttirolerin die Peripherie und der ländliche Raum am Herzen. (red, 19.2.2018)