Keine Medaillen für Österreich am ersten Tag

Liveticker

Kraft nur 13. beim Skispringen – Gleirscher nach zwei von vier Rodelläufen Zweiter – Teresa Stadlober Siebente im Langlauf-Skiathlon


Die österreichischen Skispringer sind am Samstag bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang im von stark wechselnden Windbedingungen beeinflussten Normalschanzenbewerb leer ausgegangen. Weltmeister Stefan Kraft belegte zum Abschluss des ersten Wettkampftages bei Eiseskälte nur Rang 13.

Gold an Wellinger

Gold ging an den Deutschen Andreas Wellinger. Die weiteren Medaillen sicherten sich die Norweger Johann Andre Forfang und Robert Johansson. Titelverteidiger Kamil Stoch wurde vor seinem polnischen Landsmann Stefan Hula, der nach dem ersten Durchgang geführt hatte, Vierter.

Kraft rutschte im Finale vom sechsten Zwischenrang noch aus den Top Ten. Seine Teamkollegen Michael Hayböck (17.), Gregor Schlierenzauer (22.) und Manuel Fettner (23.) spielten in beiden Durchgängen nur Nebenrollen.