VSStÖ-Spitzenkandidatin: Kern hat "Grundwerte über Bord geworfen"

Chat

Hannah Lutz, Spitzenkandidatin des Verbands Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ), kritisiert den Kurswechsel des Bundeskanzlers bei Uni-Zugangsbeschränkungen


Höhere Studienbeihilfen, freier Hochschulzugang und günstige Öffis für Studierende sind die wichtigsten Forderungen des Verbands Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ). Die Spitzenkandidatin Hannah Lutz beantwortete dazu die Fragen der Userinnen und User. Der freie Hochschulzugang sei eine der wichtigsten Errungenschaften der Sozialdemokratie und auch das einzige Instrument, das garantieren kann, dass es eine gesamtgesellschaftliche Teilhabe an der akademischen Bildung gibt, sagt Hannah Lutz, Spitzenkandidatin des VSStÖ bei der ÖH-Wahl im Mai. Mit dem Bekenntnis zur Studienplatzfinanzierung durch Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) wurden Grundwerte über Bord geworfen, ohne eine interne Diskussion zu führen, kritisiert sie. (red, 18.4.2017)