Aspen: Reichelt gewinnt Super-G-Finale, Kugeln an Jansrud und Weirather

Liveticker

13. Weltcup-Sieg für den Salzburger, Kugel an Jansrud – Tina Weirather gewinnt das Abschlussrennen vor Stuhec und holt sich die Super-G-Kugel


Der Salzburger Hannes Reichelt hat am Donnerstag den Super-G beim alpinen Ski-Weltcup-Finale in Aspen gewonnen. Der 36-jährige Ex-Weltmeister setzte sich knapp vor dem Südtiroler Dominik Paris (+0,11 Sek.) durch. Platz drei ging an die zeitgleichen Mauro Caviezel (SUI) und Aleksander Aamodt Kilde (NOR/je 0,33). Für Reichelt war es der insgesamt 13. Weltcup-Sieg, der sechste im Super-G.

Die kleine Kristallkugel für den Sieg im Spezial-Weltcup hatte sich der Norweger Kjetil Jansrud, der in Aspen Neunter wurde, bereits zuvor gesichert. Reichelt verbesserte sich mit dem zweiten Saisonsieg nach jenem in der Abfahrt in Garmisch noch auf Platz zwei der Super-G-Endwertung.

Die Liechtensteinerin Tina Weirather hat mit dem Super-G-Erfolg noch die kleine Kristallkugel für den Gewinn des Spezial-Weltcups geholt. Die 27-jährige Vizeweltmeisterin setzte sich 0,35 Sekunden vor der Slowenin Ilka Stuhec durch, die damit in der Super-G-Endwertung fünf Punkte hinter Weirather lag. Das Podest komplettierte die Italienerin Federica Brignone (+0,36).