Brexit: EU will Vorschläge, Austrittsbefürworter auf der Bremse

Liveticker

Schottland bereitet neues Referendum über Unabhängigkeit vor – Juncker legt UKIP-Abgeordneten nahe, sich aus dem Europaparlament zu verabschieden


Brexit und die Nachwehen: DER STANDARD begleitet die Reaktionen auf das Referendum in Großbritannien mit einem Livebericht. (red, 25.6.2016)

Was heute geschah:


  • Vertreter der EU-Gründerstaaten drängen auf einen raschen EU-Austritt Großbritanniens, führende Vertreter der Brexit-Kampagne sehen allerdings keinen Grund zur Eile.
  • Schottland bereitet ein neues Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien vor und will weiter mit EU zusammenarbeiten.

  • Ratspräsident Donald Tusk hat den belgischen Diplomaten Didier Seeuws beauftragt, die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens zu koordinieren.
  • Der britische Finanzkommissar EU-Finanzkommissar Jonathan Hill ist zurückgetreten.

Was gestern geschah: