Erstes Halbfinale des Song Contest: Zoë zieht ins Finale ein

Liveticker

Österreicherin kann sich mit "Loin d'ici" für die Finalshow am Samstag qualifizieren


Zoë hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

Neben Österreich gelang auch Ungarn, Kroatien, den Niederlanden, Armenien, Russland, Tschechien, Zypern, Aserbaidschan und Malta der Finaleinzug. Ausgeschieden sind hingegen Finnland, Griechenland, Moldawien (Republik Moldau), San Marino, Estland, Montenegro, Island und Bosnien-Herzegowina.