Jurist: "Systematische Dummheit" hinter Hypo-Milliardenschaden

Liveticker

Georg Krakow war als Erster geladen, am Nachmittag kam Doris Wohlschlägl-Aschberger vorgesehen


Wien – Am Donnerstag ging der Untersuchungsausschuss um die Kärntner Hypo mit dem Juristen Georg Krakow weiter. Der Ex-Bawag-Staatsanwalt gehörte der Hypo-Taskforce an. Hinter dem Chaos um die Bank stehe "systematische Dummheit", sagte der Jurist im Ausschuss. Viele Kredite seien leichtfertig vergeben worden.

Am Nachmittag war die Finanzexpertin Doris Wohlschlägl-Aschberger geladen. DER STANDARD berichtete live. (red, 20.4.2016)