Ex-Hypo-Vorstand: Bad Bank wäre "fast zwingend" gewesen

Liveticker

Zeuge Sichert kam nicht, Rede und Antwort stand der ehemalige Hypo-International-Vorstand Wolfgang Edelmüller


Wien/Klagenfurt – Der Hypo-Untersuchungsausschuss fiel am Mittwoch kürzer aus als geplant: Der ehemalige Hypo-International-Vorstand Rainer Sichert kam der Ladung nicht nach, wie er die Parlamentsdirektion wissen ließ.

Nach seiner Absage gab es nur eine Auskunftsperson: Seit 9 Uhr stand der ehemalige Hypo-International-Vorstand Wolfgang Edelmüller den Abgeordneten Rede und Antwort. Die Verweigerung einer Bad Bank habe den Abbau erschwert, sagt er. Die Gründung einer solchen sei "fast zwingend" gewesen.

Außerdem schilderte Edelmüller einige Vorgänge rund um die Hypo in seiner Vorstandszeit von 2010 bis Anfang 2014. So schilderte er Differenzen mit der "extrem rigorosen" EU-Kommission im Rahmen des EU-Beihilfeverfahrens. (APA/red, 17.2.2016)