Wien Wahl: SPÖ vor FPÖ, Neos gelingt Einzug

Liveticker

Vorläufiges Endergebnis mit Wahlkartenprognose: SPÖ 39,5, FPÖ 31,0, Grüne 11,6, ÖVP 9,2, Neos 6,2 – ÖVP-Chef Jurazcka wird zurücktreten – Blaue Bezirksvorsteher in Simmering und Floridsdorf


Die Wahl zum Wiener Gemeinderat beziehungsweise Landtag hat am Sonntag für die SPÖ trotz Verlusten einen klaren ersten Platz vor der FPÖ gebracht. Laut vorläufigem Endergebnis mit Wahlkartenprognose kam die SPÖ auf 39,5 Prozent, die FPÖ auf 31,0 Prozent. Die Grünen überholten mit 11,6 Prozent trotz Verlusten die ÖVP, die nur mehr auf 9,2 Prozent kam. Die Neos schafften mit 6,2 Prozent den Einzug in den Gemeinderat.

Neben der rot-grünen wäre auch eine rot-schwarze Koalition möglich, laut Sora ist der Wechsel eines Mandats von der ÖVP Richtung FPÖ noch möglich. Die Ergebnisse der Bezirksvertretungswahl brachten erstmals zwei blaue Bezirkschefs, die SPÖ stellt 16 Bezirksvorsteher, die ÖVP drei und die Grünen zwei. Auch hier sind Verschiebungen durch die Briefwahlauszählung noch möglich.