Deutschland setzt Schengen-Abkommen aus

Livebericht

Faymann: Keine durchgehenden Kontrollen zu Ungarn – Deutscher Innenminister: Asylsuchende können sich ihr Ziel nicht aussuchen

Deutschland kontrolliert seine Grenzen wieder – das Schengenabkommen ist ausgesetzt. Das gab der deutsche Bundesinnenminister De Maiziere am Sonntagabend bekannt. Auch der Bahnverkehr nach Deutschland ist seit Sonntag 17:00 Uhr zwischen beiden Ländern eingestellt. Die Zugverbindungen zwischen Deutschland und Österreich sollen Montagfrüh um sechs Uhr wieder aufgehoben werden. In die Gegenrichtung – also von Deutschland nach Österreich – gibt es keine Einschränkungen für Reisende.

Indes erlebt die burgenländische Grenzstadt Nickelsdorf einen neuen Rekord an Flüchtlingsankünften: Die Polizei erwarte bis zu 10.000 Flüchtlinge allein am Sonntag, sagt ein Polizeisprecher zum STANDARD.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.