Gespräche über Griechenland erneut ohne Ergebnis beendet

Liveticker

Die Hängepartie geht weiter: Eine Einigung zwischen der griechischen Regierung und den Geldgebern steht nach wie vor aus


Die Sitzung der Euro-Finanzminister ist Donnerstag in Brüssel ohne Einigung beendet worden. Der finnische Finanzminister Alexander Stubb teilte auf Twitter mit: "Das ist es für heute. Institutionen und Griechenland setzen Arbeit fort. Eurogruppe kommt später zurück, aber nicht heute."

Seit Donnerstagmorgen suchten Ministerpräsident Alex Tsipras und die Chefs von EU-Kommission, EZB und IWF weiter nach einem Kompromiss im Reformstreit. In Athen liegen wegen der Dauerkrise die Nerven blank. Der Fraktionschef der regierenden Syriza, Nikos Filis, sprach von "Erpressung" und "vernichtenden Vorschlägen" der Geldgeber. Tsipras' Verhandlungsspielraum dürfte gering sein.

Die Verhandlungen zwischen Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras und den Vertretern der Geldgeber des Landes sind schon in der vergangenen Nacht ohne Ergebnis abgebrochen worden. (APA, 25.6.2015)