SPÖ, ÖVP und FPÖ fast gleichauf

Liveticker

Ergebnis: SPÖ 29,0 %, ÖVP 28,6 %, FPÖ 26,8%, Grüne 6,8 %, KPÖ 4,2%, Neos 2,6%


Die FPÖ hat bei der Landtagswahl in der Steiermark einen gewaltigen Zugewinn erzielt, das zeigt das nun vorliegende vorläufigen amtliche Endergebnis (ohne Briefwahlstimmen). Demnach kamen die Freiheitlichen auf 27,1 Prozent der Stimmen und rückten damit SPÖ und ÖVP unerwartet nahe. Die SPÖ kam mit 29,2 Prozent auf Platz eins - vor der ÖVP mit 28,5 Prozent.

Die FPÖ erzielte bei diesem Urnengang gegenüber der letzten Landtagswahl in der Steiermark einen Zugewinn von 16,5 Prozent (Ergebnis 2010: 10,66 Prozent). Die SPÖ büßte 9,1 Prozentpunkte ein (2010: 38,26 Prozent). Die ÖVP verzeichnete ein Minus von 8,7 Prozentpunkten (2010: 37,19 Prozent).

Die Grünen kamen auf 6,4 Prozent - das bedeutet ein sanftes Plus von 0,9 Prozentpunkten gegenüber 2010 (5,55 Prozent). Die KPÖ erreichte 4,2 Prozent (-0,2) und schaffte damit erneut den Einzug in den Landtag.

Die 48 Mandate des Grazer Landtages verteilen sich künftig wie folgt: Die SPÖ entsendet 15 Abgeordnete in das Landesparlament (minus acht), ÖVP und FPÖ je 14 (minus bzw. plus acht). Die Grünen bleiben bei ihren drei Mandaten, die KPÖ bei ihren zwei.

Nicht enthalten im vorläufigen Endergebnis sind die Briefwahlstimmen und die in einem fremden Wahllokal abgegebenen Wahlkarten; beides wird am Montag ausgezählt. Mit den Briefwahlstimmen wird es noch zu geringfügigen Verschiebungen kommen, die das Ergebnis aber nicht relevant verändern dürften.