Absolute für Cameron, Rücktritte von Miliband, Clegg und Farage

Liveticker

Die Tories erreicht die absolute Mehrheit 650 zu vergebenden Mandate – Chefs von Labour, Ukip und Liberaldemokraten treten zurück


  • Britische Konservative mit prognostizierten 329 Sitzen, David Cameron wird wohl Premierminister bleiben
  • Sozialdemokraten von Ed Miliband kommen auf vorraussichtlich 233 Abgeordnete
  • Große Niederlage für Liberaldemokraten von Nick Clegg
  • Schottische Nationalpartei erreicht 56 Mandate
  • Ukip-Chef Nigel Farage verliert seinen Wahlkreis und tritt als Parteichef zurück

Die Britinnen und Briten haben entschieden, wer sie in den kommenden Jahren im Unterhaus vertreten soll. Das in Umfragen angekündigte Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Konservativen und Labour hielt nach der ersten Exit-Poll schon nicht mehr. Die konservativen Tories kommen nach aktueller Prognose auf 329 Sitze. Insgesamt sind 650 Sitze im Unterhaus zu vergeben.

Stark schnitt auch die Scottish National Party (SNP) ab, die fast alle schottischen Wahlkreise, die bisher von Labour dominiert wurden, für sich entscheiden konnte.

Im Fall eines Wahlsieges hat David Cameron ein Referendum über den Verbleib der Briten in der Europäischen Union angekündigt.

Wir begleiten die britische Wahl und deren Ergebnis mit einem Liveticker. Korrespondent Sebastian Borger berichtet direkt aus Großbritannien. (red, 8.5.2015)