Song Contest: Österreichs Lied war erstmals zu hören

Liveticker

In der dritten Vorauswahlshow am Freitag wurde es ernster: Alle sechs Bands haben jeweils zwei Lieder komponiert und produziert


Wien - Bühne frei für die dritte Vorauswahlshow "Eurovision Song Contest - Wer singt für Österreich?". Nach dem Geplänkel in den ersten zwei Shows wird es nun ernster: Alle sechs Acts haben jeweils zwei Songs komponiert und produziert.

Somit konnten die Zuschauer zum ersten Mal auch den Song hören, mit dem Österreich beim Song Contest am 23. Mai in Wien vertreten sein wird. Geprobt und getüftelt wurde eine Woche lang in einem "Songwritercamp" auf Schloss Wasserburg bei St. Pölten.

Am Ende der Show wählten die Coaches Anna F., Nazar und The Bosshoss für Celina Ann, Dawa, Folkshilfe, Johann Sebastian Bass, The Makemakes und Zoe jeweils einen Song aus, mit dem sie sich in der Live-Finalshow am 13. März einer internationalen Jury und dem österreichischen Publikum zur Wahl stellen werden. Und die sind:

  • The Makemakes: "I Am Yours"
  • Celina Ann: "Utopia"
  • Dawa: "Feel Alive"
  • Folkshilfe: "Who You Are"
  • Johann Sebastian Bass: "Absolutio"
  • Zoe: "Quel Filou". (red, derStandard.at, 6.3.2015)