Linksbündnis Syriza laut Hochrechnung eindeutiger Sieger

Liveticker

Syriza hat absolute Mehrheit knapp verfehlt


Griechenland hat am Sonntag ein neues Parlament gewählt – ersten offiziellen Hochrechnungen zufolge hat die Linkspartei Syriza wie erwartet deutlich gewonnen. Das Ergebnis gilt als richtungweisend für die Fortsetzung des Sparkurses in dem hoch verschuldeten Krisenland.

Syriza-Chef Tsipras kündigte an, im Falle eines Wahlsiegs einen Schuldenschnitt mit den internationalen Geldgebern auszuhandeln. Die Staatsverschuldung Griechenlands beträgt 320 Milliarden Euro, das sind knapp 180 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Die Mehrheit der Kredite stammt von Euro-Mitgliedstaaten.

Das Hilfsprogramm der EU für Griechenland läuft Ende Februar aus. Wie konkret eine Verlängerung aussehen könnte, ist noch unklar. Aber sie wird vonseiten der EU nicht ausgeschlossen. (red, derStandard.at, 25.1.2015)

derStandard.at berichtete live.