FPÖ-Chef Strache im "Sommergespräch": "Wir sagen nicht überall Nein"

Liveticker

Peter Resetarits' vierter Gesprächspartner setzte auf Altbewährtes


FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache setzte im ORF-"Sommergespräch" mit Peter Resetarits auf Bewährtes: Das Thema Ausländer wurde breit ausgewalkt, wenn der Chef der Blauen auch betonte: "Ich mache keine Politik gegen Ausländer, sondern für Menschen." Jedenfalls spricht er gerne über Ausländer und fand auch in anderem inhaltlichem Kontext - etwa in Zusammenhang mit der Bildungspolitik - immer wieder einen Schwenk zum freiheitlichen Kernthema.

Ins Schwimmen kam Strache nur bei der Frage nach Maximilian Krauss und dessen Amt als Wiener Stadtschulratsvizepräsident. Ob man das nicht einsparen könne? Da bleibt Strache vage. Insgesamt kam das Format dem FPÖ-Chef entgegen, anders als einige vor ihm darf er auch ausreden. Schließlich gelingt es Strache sogar, im ORF als "Pro-Europäer" durchzugehen. (red, derStandard.at, 1.9.2014)