Zehn Costaricaner im Elfern besser als elf Griechen

Liveticker

Das Duell der beiden Underdogs aus Mittelamerika und Europa geht an die Ticos. derStandard.at berichtet in Echtzeit


Costa Ricas Sensationslauf bei der Fußball-WM in Brasilien geht weiter. Nach einem 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen im Außenseiter-Duell gegen Griechenland am Sonntag stehen die "Ticos" erstmals in ihrer Geschichte im Viertelfinale. Dort bekommen es die Mittelamerikaner am Samstag (22.00 Uhr) in Salvador mit den Niederlanden zu tun.

Nach regulärer Spielzeit in Recife war es 1:1 gestanden. Costa Ricas Kapitän Bryan Ruiz schoss in der Arena Pernambuco in der 52. Minute die Führung für sein Team heraus. Nach einer Gelb-Roten Karte für Costa Ricas Oscar Duarte (66.) kam Griechenland aber auf. Sokratis Papasthathopoulos gelang in der 91. noch der Ausgleich. In der Entscheidung scheiterte Theofanis Gekas beim entscheidenden Elfer an Keylor Navas.

Costa Rica: Navas - Gamboa (77. Acosta), Duarte, Gonzalez, Umana, Diaz - Ruiz, Borges, Tejeda (66. Cubero), Bolanos (83. Brenes) - Campbell

Griechenland: Karnezis - Torosidis, Manolas, Sokratis, Holebas - Salpingidis (69. Gekas), Karagounis, Samaris (58. Mitroglou), Maniatis (78. Katsouranis), Christodoulopoulos - Samaras

Schiedsrichter: Benjamin Williams (Australien)