Topläuferinnen setzen sich durch

Liveticker

Ein schwieger Kurs sorgte für ein würdiges Siegerpodest


Anna Fenninger ist Super-G-Olympiasiegerin. Die 24-jährige Salzburgerin gewann am Samstag in Krasnaja Poljana überlegen vor der Deutschen Maria Höfl-Riesch (+0,55 Sek.) sowie ihrer Tiroler Teamkollegin Nicole Hosp (0,66). Fenninger holte damit Österreichs zweite Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi nach jener des Kärntners Matthias Mayer in der Abfahrt.

Fenninger setzte damit die ÖSV-Siegesserie im Olympia-Super-G fort, nachdem 2006 Michaela Dorfmeister und 2010 Andrea Fischbacher gewonnen hatten. Ihr bisher größter Erfolg war der Super-Kombinations-WM-Titel 2011 in Garmisch-Partenkirchen. Für Hosp war es die zweite Medaille in Russland, nachdem sie bereits am Montag in der Super-Kombination hinter Höfl-Riesch Zweite geworden war. Ex-Weltmeisterin Elisabeth Görgl schied aus, Regina Sterz verlor zwei Sekunden auf Fenninger und landete damit außerhalb der Top Ten.