Austria macht mit Mattersburg kurzen Prozess

Liveticker

Die Veilchen gewinnen in der Generali-Arena klar gegen lethargischeBurgenländer mit 4:0


Die Wiener Austria ist zum ersten Mal seit 2006 Fußball-Meister. Die Truppe von Chefcoach Peter Stöger erledigte die Pflichtaufgabe in der vorletzten Bundesliga-Runde mit Bravour, setzte sich gegen Mattersburg deutlich mit 4:0 (3:0) durch. Alexander Gorgon mit einem Doppelpack (4., 53./Freistoß), Markus Suttner (6./Freistoß) und Tomas Jun (12.) sorgten für eine vorzeitige Meisterparty in der Generali-Arena nach der 35. Runde.

Die Wiener durften aber nicht nur über den 24. Meistertitel der Vereinsgeschichte jubeln, sondern stellten mit aktuell 82 Punkten auch einen neuen Punkterekord in der Bundesliga auf. Die alte Bestmarke hatte Sturm Graz (Saison 1997/98 mit 81 Punkten) gehalten. Die Favoritner haben die Chance diese Marke in der letzten Runde am Sonntag beim entthronten Vizemeister Salzburg, wo es ansonsten nur noch um Prestige geht, weiter zu verbessern. (APA)