Gutachter: "One-Man-Show nicht möglich"

Liveticker

Weitere Prozesstage im September - Überblick: Zusammenfassung von heute


Heute ging es in Klagenfurt am Landesgericht weiter mit der Verhandlung in der Causa Birnbacher/Martinz. Ausgesagt hat Gutachter Frank Schäfer. Sein Gutachten kommt zu dem Schluss, dass die sechs Millionen Euro Honorar, die Birnbacher für seine Arbeit beim Verkauf der Landesanteile der Kärntner Hypo Alpe-Adria-Bank an die BayernLB erhalten hat, weit überhöht waren, nämlich um das 30-Fache.

Schäfer bleibt dabei: Birnbachers erbrachte Leistung war maximal 300.000 Euro wert.

Am Nachmittag beantragten die Verteidiger der Landesholding-Vorstände Megymorez und Xander und von Martinz ein weiteres Gutachten, dem Antrag wurde aber nicht stattgegeben. Die Verhandlung wird am 20. und 21. September fortgesetzt, da könnte es dann auch tatsächlich ein Urteil geben.

Zum Schluss stimmte Birnbacher zu, fast eine Million Euro an die Landesholding zu überweisen. Die Staatsanwaltschaft hat dem Antrag stattgegeben.

Überblick: Zusammenfassung der heutigen Aussagen >>>

derStandard.at berichtete live aus Klagenfurt: