Streik in italienischen Museen

29. Juni 2002, 18:35
posten

Protest gegen geplante Priviatisierung öffentlicher Kulturgüter

Rom - Italienische Museumsmitarbeiter haben am Samstag aus Protest gegen Regierungspläne zur Privatisierung öffentlicher Kulturgüter gestreikt. Landesweit blieben Museen geschlossen, die Angestellten demonstrierten gemeinsam mit Gewerkschaftsvertretern vor dem Kolosseum in Rom. Hintergrund der Aktion war ein im April beschlossener Erlass, der die Übergabe staatlicher Kulturgüter an private Investoren regelt. Damit soll den Museen ein besseres Kostenmanagement ermöglicht werden. "Kolosseum zu verkaufen" war auf den Plakaten der Demonstranten zu lesen. Die Regierung versicherte jedoch, das Kolosseum sei von dem Erlass ausgenommen. (APA/AP)
Share if you care.