"Lifting" für den Markusplatz

26. Juni 2002, 10:49
posten

Das Wahrzeichen Venedigs soll um 30 Zentimeter angehoben werden - Maßnahmen- Paket zur Rettung der sinkenden Lagunenstadt

Venedig - Der Markusplatz in Venedig wird um 30 Zentimeter angehoben, um künftigen Überschwemmungen vorzubeugen. Wie das von der Stadt beauftragte Konsortium Venezia Nuova am Mittwoch mitteilte, soll das Projekt bis 2005 abgeschlossen sein und 50 Millionen Euro kosten, berichteten italienische Medien am Mittwoch.

Im ersten Bauabschnitt, der eineinhalb Jahre dauern soll, sind außerdem Drainagearbeiten vorgesehen. Der berühmte Platz mit der gleichnamigen Basilika wurde bisher regelmäßig bei Hochwasser in der Lagune überflutet. Das Areal entlang des Canale Grande soll nun um die entscheidenden Zentimeter angehoben werden. Im Zuge der Arbeiten soll den Angaben zufolge auch das unterirdische Drainagesystem des Platzes erneuert werden. Bei Hochwasser - zuletzt Anfang Juni - steigt der Wasserpegel des Kanals oft um mehr als einen Meter an.

Venedig ist in diesem Jahr bereits mehrfach überschwemmt worden, die Flutwellen nehmen nach Angaben von Experten zu. Derzeit wird in der Lagunenstadt über ein Stausystem diskutiert. Das Projekt "Moses" soll Venedig vor weiteren Überschwemmungen schützen. Der von Umweltschützern und zahlreichen Experten kritisierte Plan sieht den Bau versenkbarer Sperrwerke an den Ausgängen der Lagune vor. (APA)

Share if you care.