Roskilde-Festival vor Beginn

25. Juni 2002, 13:20
posten

Über 60.000 Musikfans versammeln sich am Donnerstag in Dänemark

Roskilde - Mehr als 60.000 Musikfans versammeln sich am Donnerstag im dänischen Roskilde, wenn die 32. Ausgabe des traditionsreichsten Rockfestivals in Europa beginnt (bis 30. 6.). Beim noch nicht ganz ausverkauften Festival eine halbe Autostunde westlich von Kopenhagen erwarten die Fans dabei unter den 150 Bands auf sieben Bühnen Stars wie Rammstein, Red Hot Chili Peppers, Garbage, Him, die Pet Shop Boys und die Chemical Brothers sowie der franko-spanische Ethnostar Manu Chao. Aus Österreich mit dabei ist die erfolgreichen Formation "Bauchklang".

Das musikalische Angebot reicht - für Roskilde typisch - von Rock (u. a. dabei: Slayer), Pop (Travis, Nelly Furtado), HipHop und Jazz bis hin zur Volksmusik eines norwegischen Männerchores oder der an indischer Musik orientierten Bollywood Brass Band aus London. Überdurchschnittlich offen haben sich die Veranstalter über massiv zunehmende Schwierigkeiten hinter den Kulissen geäußert. Nach dem Unglück mit neun Toten bei einem Konzert mit Pearl Jam vor zwei Jahren sorgten aufwendige neue Sicherheitsvorkehrungen im letzten Jahr für ein Minus von 10 Millionen Kronen (1,3 Millionen Euro). In diesem Jahr hofft der nicht-kommerzielle Roskildefonds nach dem guten Verkauf immerhin auf ein Null-Ergebnis.

Anfang des Jahres trat der schon ein bisschen Legende gewordene Festivalchef Leif Skov ab, der das Festival vor den Toren Kopenhagens wie kein anderer geprägt hat. Skov nannte zwar ausschließlich persönliche Gründe, hinterließ seinen Nachfolgern aber kein leichtes Erbe.

"Das Publikum stellt immer höhere Ansprüche", meinte der neue Sprecher Esben Danielsen und notierte überdies einen international eindeutigen Trend weg von den großen Viertage-Festivals zu massiv kommerzialisierten Open-Air-Veranstaltungen, die nur einen Tag dauern. Die Verpflichtung interessanter Bands sei durch die immer schärfere Konkurrenz dieser Veranstalter sehr viel schwieriger geworden.

(APA)

Share if you care.