Griechischer Fährenstreik beendet

21. Juni 2002, 18:00
posten

Versorgungs- und Tourismusengpass mobilisierte Regierung zu einem Erlass

Piräus - Die griechische Regierung hat am Freitag einen seit vier Tagen andauernden Streik der griechischen Seeleute mit einer Dienstverpflichtung der Streikenden offiziell für beendet erklärt. Den entsprechenden Erlass haben nach Angaben eines Regierungssprechers die zuständigen Minister unterzeichnet. Dies berichtete der griechische Rundfunk.

Wie es weiter hieß, begründete die Regierung ihren Beschluss damit, dass der seit vier Tagen andauernde Streik der Fähren zu Engpässen bei der Versorgung zahlreicher Insel geführt hätte. Außerdem drohten dem Tourismus des Landes schwere Schäden, hieß es. Die Gewerkschaft der Seeleute forderte eine Rentenerhöhung.

Hotels waren überbucht, weil Gäste nicht abreisen konnten und neue eintrafen. Vielen Urlaubern war es unmöglich, ihre Ferieninsel zu verlassen. Der Streik der Seeleute fiel in das orthodoxe Pfingstwochenende. (APA/dpa/AP)

Share if you care.