Franz Floss feiert Comeback als Grüner Bundesgeschäftsführer

19. Juni 2002, 12:01
posten

Andere Kandidaten verzichteten auf Hearing

Wien - Sein Comeback als Bundesgeschäftsführer der Grünen feiert Fanz Floss (52). Der Internationale Sekretär der österreichischen Grünen wird am Freitag vom Erweiterten Bundesvorstand zum Nachfolger der zuletzt von dieser Funktion zurückgetretenen Gerhild Trübswasser (50) bestellt.

Neben Floss hatten sich ursprünglich noch zwei weitere Kandidaten beworben. Sie verzichteten aber zuletzt auf das notwendige Hearing, womit Floss de facto als einziger Kandidat übrig bleibt. Außerdem hat zuletzt der neunköpfige Bundesvorstand eine Empfehlung für Floss abgegeben.

Schon von 1990 bis 1992 Bundesgeschäftsführer

Der am 15. Mai 1950 geborene Floss war bereits von 1990 bis 1992 Bundesgeschäftsführer der Grünen. Der Lebensmittelprüfer im Verein für Konsumenteninformation (seit 1970) war zunächst Mitglied der Gruppe Revolutionärer Marxisten (von 1972 bis 1982) und von 1977 bis 1979 im Koordinationsausschuss der österreichischen Anti-AKW-Bewegung tätig. Von 1982 bis 1984 war der Lebensmittelchemiker Mitglied im Koordinationsausschuss der Österreichischen Friedensbewegung und 1985 Eintragungsbevollmächtigter des Volksbegehrens "Gegen Abfangjäger - Für eine Volksabstimmung".

In seiner Zeit als Bundesgeschäftsführer war Floss auch Wahlkampfleiter für den damaligen Gründen Kandidaten zur Bundespräsidentschaftswahl, Robert Jungk. 1993 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Europäischen Föderation Grüner Parteien und von 1994 bis 1997 Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen. Von 1997 bis 2000 fungierte Floss als Sprecher der Europäischen Grünen und Leiter der Arbeitsgruppe "Grüne Außen- und Sicherheitspolitik". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Franz Floss

Share if you care.