Saboteure verursachten Störungen im spanischen Telefonnetz

15. Juni 2002, 10:08
posten

Unbekannte trennten in mehreren Telfeonzentralen wichtige Kabel durch

Unbekannte Saboteure haben am Freitag in Spanien schwere Störungen in den Netzen für Telefonverbindungen und Datenübertragungen verursacht. Wie der Telekom-Konzern Telefónica mitteilte, trennten die Täter in wenigstens vier Telefonzentralen in Madrid Dutzende von wichtigen Kabeln durch. Von den Störungen waren vor allem die Gegend von Madrid sowie die nordspanischen Regionen an der Atlantikküste betroffen.

Überall Probleme

Das Technologieministerium und die Unternehmen der Telekom-Branche beriefen ein Krisenkomitee ein. Durch die Sabotageaktion waren der Mobilfunk, das telefonische Festnetz, das Surfen im Internet und die elektronische Datenübertragung beeinträchtigt. Zahlreiche Geldautomaten funktionierten nicht. Auf mehreren Flughäfen in Nordspanien kam es auf Grund der Leitungsprobleme zu längeren Verspätungen. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unbekannt.(APA/dpa)

Share if you care.