Jet2Web "nie glaubhaft"

13. Juni 2002, 20:25
5 Postings

Dachmarke "Telekom Austria" soll Verlässlichkeit vermitteln

Wien - Nach knapp zwei Jahren Präsenz löscht die Telekom Austria (TA) ihre Marke "Jet2Web" aus und lässt "Telekom Austria" als "Bildtextmarke" auf rot-weiß-rotem Untergrund aufleben.

Das neue Logo soll "Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Seriosität" vermitteln, sagte TA-Generaldirektor Heinz Sundt bei der Präsentation. Ein extra Werbebudget sei dafür im Gegensatz zum abgenabelten Jet2Web, dessen Einführung 15 Mio. Euro gekostet hatte, nicht notwendig. Das rot-weiß-rote Logo wird künftighin zusammen mit Produktmarken wie TikTak oder AON auftreten. Auch die TA-Shops sollen sukzessive umgestaltet werden.

E-Mail-Adressen bleiben gleich

An den E-Mail-Adressen mit Jet2Web ändert sich nichts. Unter der Internet- adresse von Jet2Web werden künftig multimediale Dienste wie Streaming-Radio und
-Fernsehen geliefert.

Der Abschied von der Marke "Jet2Web" fällt der TA leicht. Erstens wurde die Marke vom Endkunden nie richtig angenommen, außerdem habe sie besser zu der vergangenen Ära des Internet-Hypes gepasst, so Sundt. Bei der nun kommenden Werbekampagne würden "normale Menschen" das TA-Logo transportieren - "und keine Schauspieler", wie TA-Vorstand Rudolf Fischer mit Seitenhieb auf die neue T-Online-Werbung meinte, die sich des Schauspielers Willi Resetarits bedient. Resetarits war bis zum Vorjahr Kopf der AON-Internetwerbelinie. (kab/DER STANDARD, Printausgabe, 14.6.2002)

Share if you care.