Mindestens 26 Tote bei Zusammenstößen von Bauern in Mexiko

1. Juni 2002, 20:58
posten

Streitereien um Landbesitz in abgelegenen Dörfern

Mexiko - Bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen mexikanischen Bauern sind nach Behördenangaben vom Samstag mindestens 26 Menschen getötet worden. Zu dem Konflikt im verarmten südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca kam es offenbar wegen Streitigkeiten um Ländereien.

Die Bewohner der zwei Dörfer Santiago Textitlán und San Pedro el Alto seien am Freitagabend aufeinander losgegangen, hieß es. Es habe auch zahlreiche Verletzte geben. Weil sich beide Ortschaften in einem sehr abgelegenen Gebiet befinden, gab es zunächst keine genaueren Informationen. (APA)

Share if you care.