Israelische Armee rückt mit Panzern in Gazastreifen vor

30. März 2002, 19:23
2 Postings

Ben-Eliezer: Militäraktion hat keine geographischen Grenzen

Gaza - Die israelische Armee ist am Samstagabend in den Gazastreifen eingerückt. Im Norden des Gazastreifens drang die Armee nach palästinensischen Angaben in Beit Lahia mit acht Panzern rund einen Kilometer in autonomes Gebiet ein und eröffneten das Feuer auf Stellungen der palästinensischen Sicherheitskräfte. Über dem Bereich kreisten zwei israelische Kampfhubschrauber. Augenzeugen berichteten von Schusswechseln zwischen Armee und Palästinensern. Auch in Tal el Sultan bei Rafah im Süden des Gazastreifens rückte die Armee ein. Angaben über Verletzte gab es zunächst nicht.

Der israelische Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer hat eine Ausweitung der Militäraktionen nicht ausgeschlossen. Der Kampf gegen "terroristische Gruppen" habe "keine geographischen Grenzen", sagte er am Samstag dem privaten Fernsehsender Channel Two auf die Frage, welches der nächste Schritt der israelischen Armee sei. Die israelische Botschaft in Portugal erklärte, die israelischen Truppen würden so lange in den Palästinensergebieten bleiben, bis alle "terroristischen Infrastrukturen" zerstört worden seien. Da Palästinenserpräsident Yasser Arafat nicht selbst dafür gesorgt habe, werde Israel handeln. Eine dauerhafte Besatzung sei aber nicht geplant.

Israel belagert seit Freitag Arafats Hauptquartier in Ramallah im Westjordanland. Seit Beginn der Besatzung wurden nach israelischen Armeeangaben 145 Palästinenser unter dem Verdacht "terroristischer Aktivitäten" festgenommen. (APA)

Share if you care.