Scorsese im Doppelpack

28. März 2002, 13:45
posten

Filmschnipsel in Cannes, Vollversion in Venedig - Ebenfalls in Cannes: Ehrung von Resnais, Lektionen von Moretti

Berlin - "Gangs of New York", der neue Film von Martin Scorsese, soll nach einem Bericht der "Welt" vom Donnerstag der erste Film mit einer Doppelpremiere werden. Im Mai sollen 30 Minuten des Films auf den Filmfestspielen in Cannes gezeigt werden; der ganze, 160-minütige Film werde dann im September auf der Biennale in Venedig laufen.

Hintergrund: Der 100 Millionen Dollar (114,5 Mill. Euro) teure Film, der vom Herbst 2000 bis Frühjahr 2001 in den Cinecitta-Studios in Rom gedreht wurde, befinde sich immer noch in der Schnittphase, hieß es. Die aus der Not geborenen Pläne der Produktionsfirma Miramax liefen darauf hinaus, den Film sowohl in Cannes als auch in Venedig zu einem Ereignis zu machen.

"Gangs of New York" spielt in der Zeit zwischen 1843 und 1862 und zeigt den Kampf zwischen irischen und italienischen Einwanderern um die Vorherrschaft in der Stadt. In den Hauptrollen sind Leonardo DiCaprio, Daniel Day-Lewis und Cameron Diaz durch die Kamera von Michael Ballhaus zu sehen.

Ehrung von Resnais, Lektionen von Moretti

Feierstunde an der Croisette: Anlässlich des 50. Bestehens der Zeitschrift "Positif" wird Regisseur Alain Resnais am 18. Mai am 55. Festival von Cannes speziell geehrt. Vorgeführt wird dabei eine neue Kopie seines "Je t'aime, je t'aime", der 1968 im Wettbewerb hätte laufen sollen, hätten nicht damals die Unruhen des Mai'68 das Festival jäh beendet.

Bei den von 15. bis 26. Mai laufenden Festspielen wird dieses Jahr übrigens Vohrjahrssieger Nanni Moretti die 11. Auflage der "Lektionen über das Kino" ("Leçon de cinéma") halten. Eine gewisse Tradition: Zuvor hatte Wong Kar-Wai unterrichtet - auf originelle Weise, indem er dies anhand eines Kurzfilmes "In the mood for love 2001" tat.
(APA/AP/hcl)

Share if you care.