Mehr TV-Tipps für Donnerstag

27. März 2002, 20:20
posten

Larry King mit Jodie Foster | Maischberger mit Sven Hannawald | nano - Die Welt von morgen | Voyages, Voyages: Lago Maggiore | Kulturzeit | Die Bibel: Jeremia | Hühnchen in Essig | Der Priestermord | Wo ist das Gelobte Land? | Kunst-Stücke | Der Weg nach Eden |

10.30

TALK

Larry King Zu Gast bei Larry King ist Schauspielerin und Regisseurin Jodie Foster. Bis 11.30, CNN

17.15

TALK

Maischberger In der Karwoche gibt es die erste Wiederholung von "Maischberger" schon um 21.15 Uhr und am Folgetag um 0.15 Uhr. Sandra Maischbergers Gast heute ist Deutschlands liebster Skispringer, Sven Hannawald. Bis 18.00, n-tv

18.30

MAGAZIN

nano - Die Welt von morgen Die Themen des Wissenschaftsmagazins: 1) Feuermelder im All: Wie der Satellit Bird Waldbrände und Vulkanausbrüche überwacht. 2) Computeranimation: Wie in Japan die traditionellen Zeichentrickfilmstudios verdrängt werden. 3) Diagnose Krebs: Wie ein Hitzeschock die Tumorzellen absterben lässt. Bis 19.00, 3Sat

19.00

DOKUMENTATION

Voyages, Voyages: Lago Maggiore Der Zauber der Inselwelt am zweitgrößten See Italiens: Auf Isola Madre und Isola Bella wachsen 2000 verschiedene Pflanzen aus aller Welt. Laura Profumo weiht in die Geheimnisse der piemontesischen Küche ein, der bereits Ernest Hemingway einiges abgewinnen konnte. Bis 19.45, Arte

19.20

MAGAZIN

Kulturzeit Die Themen des Kulturmagazins präsentiert Catherine Ann Berger: 1) Vom Leben zum Tod: Die Kulturgeschichte des Kreuzes. 2) Mensch-Maschine: Mit dem Transhumanisten auf dem Weg zum perfekten Menschen. Bis 20.00, 3Sat

20.15

FILM

Die Bibel: Jeremia (D/I/USA 1998. Harry Winer) Wie bei allen Filmen der Reihe wird auch hier versucht, mit Staraufgebot eine recht herkömmliche, weitgehend fantasielose Umsetzung des Bibelstoffes in Szene zu setzen. Es spielen Klaus Maria Brandauer, Patrick Dempsey und Leonor Varela. Bis 21.45, ORF2

20.15

FILM

Hühnchen in Essig (F 1985, Claude Chabrol) Ein Arzt, ein Notar, ein cholerischer Schlachter: drei angesehene Bürger einer französischen Provinzstadt. Gestützt auf das Vermögen der Madame Delphine Morasseau betreiben sie eine groß angelegte Grundstücksspekulation, die enormen Gewinn verspricht. Ein letztes Hindernis muss beseitigt werden: das alte Haus, das Madame Cuno mit ihrem Sohn Louis bewohnt. Die an den Rollstuhl gefesselte Madame nämlich weigert sich hartnäckig, das Haus zu verkaufen; weder großzügige Versprechungen noch massiver Druck können sie umstimmen. Eine der schwächeren Krimi-Bourgeoisie-Satiren Chabrols: durchsichtig und plump in seiner Karikatur der "guten Bürger" und mäßig aufregend in seiner Kriminalintrige. Bis 22.00, 3Sat

20.45

FILM

Der Priestermord (F/USA 1988. Agnieszka Holland) Die Ermordung des polnischen Priesters Jerzy Popieluszko durch Geheimdienstleute im Jahr 1984. "Die Auseinandersetzung zwischen Kirche und Staat im Polen der 80er-Jahre wird im Wesentlichen reduziert auf den archaischen Konflikt zwischen Kain und Abel, dem Märtyrer und seinem Mörder. Appelliert wird an die Emotionen des Zuschau-

ers, die erschütternde Wirkung der Fakten wird jedoch in der Fiktion nicht erreicht." (Lexikon des internationalen Films). Bis 22.40, Arte

22.15

DOKUMENTATION

Wo ist das Gelobte Land? In der politischen Reisereportage folgen der Außenpolitikleiter des ZDF, Dietmar Ossenberg, und sein Team den Spuren der Pilger und den alten Karawanenrouten. Sie zeigen die historischen Stätten und Monumente vom Sinai über Jordanien, reisen durch Israel und die palästinensischen Autonomiegebiete. Bis 23.15, ZDF

23.25

MAGAZIN

Kunst-Stücke Andrea Schurian führt durch das Programm: 1) "Nunaki" - Reise in die Erkenntnis: Ein archaisch-poetischer Abend aus dem Wiener Serapionstheater. 2) Pink Floyd (VPS 0.25): "Pulse": David Gilmore, Nick Mason und Rick Wright live at Earl's Court. Bis 2.50, ORF 1

23.35

DOKUMENTARFILM

Der Weg nach Eden (Ö 1995. Robert Adrian Pejo) In Ungarn schreibt das Gesetz vor, die Todesursache jedes Verstorbenen festzustellen. Der Ehrgeiz des Leichenbestatters und Pathologen János Keserüs ist es, den Toten nach dieser Untersuchung ein würdevolles Aussehen für die Bestattung zu geben. Seit Jahrzehnten geht Keserü dieser Arbeit nach, die er von seinem Vater erlernt hat. Bis 1.00, 3Sat

Share if you care.