Le Pen in Wählergunst in Frankreich an dritter Stelle

24. März 2002, 17:46
posten

Für die Kandidatur des Rechtsextremisten fehlen weiterhin Unterstützer

Paris - Der französische Rechtsextremist Jean-Marie Le Pen liegt in Meinungsumfragen zur Präsidentenwahl hinter Amtsinhaber Jacques Chirac und Ministerpräsident Lionel Jospin an der dritten Stelle. Vier Wochen vor dem ersten Wahlgang entfielen auf den Chef der ausländerfeindlichen Partei Front National (FN) zwölf Prozent. Chirac liegt mit 23 Prozent vor Jospin mit 21 Prozent, berichtete am Sonntag die Zeitung "Le Journal du Dimanche". Bei der Frage nach dem Abstimmungsverhalten in einem zweiten Wahlgang lagen Jospin und Chirac mit je 50 Prozent gleich.

Allerdings könnte Le Pen (73), der zum dritten Mal kandidieren will, diesmal vorzeitig scheitern, denn es fehlen ihm noch 64 der 500 erforderlichen "Wahlpaten" mit öffentlichem Mandat, um sich am 21. April erneut zur Wahl stellen zu können. Offensichtlich zögerten viele Bürgermeister und andere gewählte Volksvertreter damit, ihre Unterschrift unter die Bewerbung Le Pens zu setzen.

Le Pen beschuldigte am Sonntag erneut Chirac, er habe die Volksvertreter unter Druck gesetzt, um seine Kandidatur zu verhindern. Am 2. April läuft die Bewerberfrist aus. Le Pen hatte bei den Präsidentschaftswahlen 1995 im ersten Wahlgang 15 Prozent erzielt, 1988 waren es 14,4 Prozent. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jean-Marie Le Pen hätte gerne Unterstützungserklärungen

Share if you care.