Anklage wegen Ermordung des US-Journalisten Pearl in Pakistan

22. März 2002, 13:14
posten

Insgesamt elf Verdächtige beschuldigt

Karachi - Elf pakistanische Islamisten sind am Freitag offiziell wegen der Ermordung des US-Journalisten Daniel Pearl angeklagt worden. Dem Hauptangeklagten Ahmed Omar Saeed Sheikh und den weiteren Verdächtigten werden Mord, Entführung und Terrorismus vorgeworfen. Der Prozess soll am 29. März beginnen, nachdem ein Richter noch einmal die Beweise überprüft hat.

Der Asien-Korrespondent des "Wall Street Journal" war am 23. Jänner von einem geheimen Treffen mit islamischen Extremisten in Karachi nicht mehr zurückgekehrt. Die Staatsanwaltschaft ist bei ihrer Beweisführung weitgehend auf Indizien angewiesen. Die Anklage gegen Saeed stützt sich in erster Linie auf die Aussage eines Taxifahrers, der Pearl zu dem Treffen gefahren und gesehen haben will, wie er Saeed die Hand schüttelte.

Seitdem fehlt von Pearl jede Spur. Seine Leiche wurde noch nicht gefunden, es gibt aber ein Video von seiner Hinrichtung. Auch E-Mails sollen einige Angeklagte belasten. Saeed soll die Entführung Pearls zunächst bestätigt haben, er hat diese Aussage inzwischen aber wieder zurückgezogen. Auch die US-Behörden haben Anklage gegen Saeed erhoben. Eine Auslieferung wurde aber noch nicht vereinbart. (APA/AP)

Share if you care.