Australischer TV-Spot als "jugendgefährdend" bezeichnet

19. März 2002, 12:01
3 Postings

"Zu viel nackte Brust" beim Baby-Stillen - "lächerlich" meint die Breastfeeding Association

Ein Fernseh-Spot, der sich für das Stillen von Babys einsetzt und die Vorteile der Muttermilch erläutert, ist in Australien als "jugendgefährdend" eingestuft worden. Das brancheninterne Überwachungsgremium der kommerziellen Fernsehsender befand, der mit Steuermitteln finanzierte Spot der Australischen Interessengemeinschaft für das Stillen zeige "zu viel nackte Brust" und dürfe deshalb nicht im Vorabendprogramm gezeigt werden. Die betroffene Australian Breastfeeding Association reagierte mit Verblüffung auf die Prüderie der Fernseh-Gewaltigen und nannte die Entscheidung "lächerlich".

Vor zwei Jahren hatte die Jugendorganisation der Liberalen Partei von Ministerpräsident John Howard der Regierung empfohlen, per Gesetz das Stillen in der Öffentlichkeit zu untersagen. Die Regierung ist damals der Empfehlung allerdings nicht gefolgt. (APA/dpa)

Share if you care.