EU-Vergleich: In neun Staaten müssen Frauen bis 65 arbeiten

19. März 2002, 12:49
27 Postings

Niedrigeres Pensionsalter für Frauen noch in sechs Ländern - Außer in Italien Pläne zur Angleichung an Männerpension vorhanden

Wien - Das gesetzliche Pensionsantrittsalter liegt in neun EU-Staaten bei 65 Jahren - und zwar sowohl für Frauen als auch für Männer. Ein niedrigeres Antrittsalter für Frauen (60, 62 oder 63 Jahre gegenüber 65 für Männer) weisen neben Österreich noch vier Länder der Europäischen Union und die Schweiz auf, wobei hier - bis auf Italien - Stufenpläne für eine Anhebung bzw. Gleichstellung mit dem Pensionsantrittsalter für Männer vorliegen. Das niedrigste gesetzliche Pensionsalter hat Frankreich mit je 60 Jahren für Frauen und Männer, geht aus der aktuellen Übersicht des Sozialministeriums hervor.

Die Pensionsdebatte ist zuletzt wieder in Schwung gekommen. Einerseits haben sich die EU-Staats- und Regierungschefs in Barcelona für eine Anhebung des faktischen Pensionsantrittsalters um fünf Jahre bis 2010 ausgesprochen. Andererseits fordern immer mehr Experten eine raschere Angleichung des gesetzlichen Pensionsalters der Frauen an jenes der Männer.

In der Schweiz liegt derzeit das Antrittsalter für Frauen bei 63 Jahren, für Männer bei 65. Bis 2005 soll es bei Frauen zu einer Erhöhung auf 64 Jahre kommen. In Belgien wiederum gilt heute für Frauen ein Alter von 62 Jahren, für Männer von 65 Jahren. Geplant ist, dass mit einer Übergangsregelung bis 2009 das Frauenantrittsalter auf 65 Jahre jenem der Männer gleichgestellt wird. In Großbritannien (60/65) soll das Frauenpensionsalter bis 2020 mit 65 dem der Männer angeglichen werden.

Für Griechenland gilt eine eigene Regelung. Für jene Beschäftigten, die bis Ende 1992 ins Berufsleben eingetreten sind, gilt als Pensionsalter weiterhin 60 Jahre Frau und 65 Mann, wer danach zu arbeiten begonnen hat, muss mit einer Gleichstellung von 65 Jahren rechnen. In der Praxis bedeutet das, dass eine 20-jährige Frau, die 1993 in das Berufsleben eingestiegen ist, nach 45 Arbeitsjahren 2038 das Pensionsalter von 65 Jahren erreicht.

Italien bleibt bei 60 Frau und 65 Mann. Und in Österreich ist verfassungsrechtlich verankert, dass die Angleichung des Frauenpensionsalters an 65 in Schritten ab 2019 beginnt und 2033 endet. (APA)

Share if you care.