Bertelsmann sieht vom Kaufangebot für RTL-Aktien ab

19. März 2002, 09:44
posten

Angebot über 44 Euro je Aktie nicht realisierbar

Die Mediengruppe Bertelsmann hat Informationen aus Kreisen bestätigt, wonach sie ihr Kaufangebot für die restlichen im Streubesitz befindlichen Anteile ihrer Fernsehtochter RTL zurückziehen will.

Das Unternehmen sei nach eingehender Prüfung zu dem Schluss gekommen, dass ein Angebot über 44 Euro je Aktie nicht realisierbar sei, teilte der Konzern am Dienstag mit. Zuvor hatte es in unternehmensnahen Kreisen geheißen, Bertelsmann wolle auf Grund von Widerstand bei den RTL-Minderheitsaktionären sein Kaufangebot zurückziehen.

90 Prozent des Aktienkapitals der RTL-Group bei Bertelsmann

Seit dem 24. Dezember hat Bertelsmann den Angaben zufolge weitere 785.000 RTL-Group-Aktien für 44 Euro je Anteilsschein übernommen. Seither befänden sich mehr als 90 Prozent des Aktienkapitals der RTL Group im Besitz von Bertelsmann.

Das Angebot zur Übernahme der noch im Streubesitz befindlichen Aktien hatte Bertelsmann im Dezember vergangenen Jahres gemacht, als der Konzern von der britischen Mediengruppe Pearson deren Anteil an RTL übernommen hatte. (APA/Reuters)

Share if you care.