"Der Bulle von Tölz" ermittelt in Salzburg

14. März 2002, 09:41
posten

Am 15. März ist letzter Drehtag - Im Herbst 2002 will der ORF die Folge ausstrahlen

Am 25. Februar kam "Der Bulle von Tölz" nach Salzburg, am 15. März fällt die letzte Klappe zu den Dreharbeiten einer neuen Folge der TV-Serie. Arbeitstitel: "Salzburger Nockerl".

"Grenznahe Verbrechensbekämpfung" und der "Amadeus-Power-Drink"

Benno (Ottfried Fischer) und Sabrina (Katerina Jakob) besuchen einen Kriminologen-Kongress in Salzburg. Bennos Mutter Resi (Ruth Drexel) nützt natürlich die Gelegenheit und fährt mit. Klar, dass Bennos Laune auf dem Nullpunkt ist: Nicht nur, dass er seine "Mama" am liebsten im heimischen Tölz lassen möchte und keinen Wert darauf legt, dass sie ihm den Aufenthalt in der österreichischen Festspielmetropole "versüßt" - Benno hält das viertägige Fortbildungsseminar in Salzburg zum Thema "Bayerisch-österreichische Zusammenarbeit in der grenznahen Verbrechensbekämpfung" überhaupt für realitätsfremd und völlig überflüssig. Vom "Amadeus-Power-Drink" hätte die Mama lassen sollen ...

Ösis mit dabei

Unter der Regie von Werner Masten sind neben den Krimistars Ottfried Fischer, Katerina Jacob und Ruth Drexel österreichische Schauspieler am Filmset: Heinz Marecek, derzeit auch als Haubenkoch und Hobbykriminalist in der ORF-Krimiserie "Soko Kitzbühel" zu sehen, Karlheinz Hackl, Marion Mitterhammer, die zuletzt für den ORF "Regentage" drehte, "Kaisermühlen Blues"-Kieberer Christian Spatzek, "Julia"-Star Bibiana Zeller sowie Erwin Leder, Alexander Strobele, Michael Gampe, Michael Scheidl, Josef Karl Schüttner, Thomas Spitzer und Karl Fischer.

Sendetermin: Herbst 2002

Das Drehbuch zur neuen "Bullen"-Folge stammt aus der Feder eines Österreichers: Der 42-jährige Salzburger Ralph Werner tüftelte am neuesten Fall des bayrischen Toppolizisten. Der ORF plant, diese Episode des "Bullen von Tölz" im Herbst 2002 auszustrahlen. (red)

Share if you care.