Merill Lynch: Weiterhin "neutral" für AUA-Aktie

11. März 2002, 16:34
posten

"Integrationserfolge noch ausständig"

Wien - Das US-Investmenthaus Merrill Lynch bewertet die Aktien der Austrian Airlines-Gruppe wie bisher mit "Neutral". Angesichts des relativ geringen Streubesitzanteils von 38 Prozent und daraus resultierend einer geringen Liquidität sei das Papier derzeit fair bewertet, heißt es in einer aktuellen Analyse von Merrill Lynch. Am Montagnachmittag notierte die AUA-Aktie an der Wiener Börse mit 10,50 Euro knapp ein Prozent über dem Freitagschluss.

"Integrationserfolge noch ausständig

Die Mitgliedschaft im internationalen Luftfahrtbündnis Star Alliance habe die strategische Positon für die AUA ebenso gestärkt wie die Integration der Töchter Lauda Air und Tyrolean Airways. Konkrete Ergebnisse der Zusammenführung seien aber noch nicht sichtbar geworden, meinen die Merrill Lynch-Analysten.

"Kritische Zeit"

Die Anschläge vom 11. September seien in eine für die AUA "kritische Zeit" gefallen und könnten das neue Management vor "unangenehme Herausforderungen" stellen. Der AUA komme jetzt die Star Alliance-Partnerschaft zugute, sie könnte auch das eigene Netzwerk noch "aggressiver rationalisieren", meinen die Analysten. (APA) ~

Share if you care.