Eistraum vor dem Wiener Rathaus zu Ende

11. März 2002, 16:18
posten

Olympiaübertragung als Publikumsmagnet - nach 44 Tagen hat es sich ausgeträumt

Wien - Nach 44 Tagen ist für dieses Jahr der Eistraum vor dem Wiener Rathaus zu Ende gegangen. Laut Aussendung vom Montag wurden 340.000 Besucher gezählt, im Vorjahr waren es 300.000 gewesen. Als besonderer Publikumsmagnet entpuppte sich die Live-Übertragung der Olympischen Winterspiele aus Salt Lake City.

Der technische Aufwand für die Realisierung des Wiener Eistraums ist beachtenswert: Für den Bau der rund 1.800 Quadratmeter großen Eisfläche sowie der Eisstock-Bahnen wurden rund 260 Kubikmeter Bauholz benötigt. Den Untergrund bildeten 3.000 Tonnen Schotter. Kühlschläuche, in denen 15.000 Liter Wasser und rund 5.000 Liter Kühlmittel zirkulierten, sorgten dafür, dass die Eisfläche auch bei warmen Temperaturen die erforderliche Qualität hielt.(APA)

Share if you care.