"Paint The Town Red, White And Blue"

11. März 2002, 14:11
posten

Die Allgegenwärtigkeit der US-Flagge in New York - Fotografien von Hannes Priesch bei Essl

Klosterneuburg - Die seit dem 11. September 2001 alle Lebensbereiche durchdringende Präsenz der amerikanischen Flagge in den USA und insbesondere in New York hat der österreichische Künstler Hannes Priesch zum Thema einer Fotoserie gemacht. Die Installation "Paint The Town Red, White And Blue. A Flag Series" wird von 21. März bis 30 Juni im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Augenblick - Foto / Kunst" in der Sammlung Essl in Klosterneuburg gezeigt.

99 Fotografien im Format neun mal elf

Karlheinz Essl traf den seit einigen Jahren in New York lebenden Künstler im Jänner in dessen Atelier im "big apple". Der Eindruck der zahllosen amerikanischen Flaggen in den Straßen in Reaktion auf die Terroranschläge des 11. September veranlasste den Sammler, die 99 Fotografien im Format neun mal elf umfassende Serie für eine Präsentation in sein Museum "Kunst der Gegenwart" zu holen.

Die Fahne als Gesinnungsausweis und Konsumartikel

Nach Angaben des Hauses zeigt die Serie die Fahne in unterschiedlichem Kontext: Das Symbol der Gemeinschaft einer multi-ethnischen Gesellschaft wird Ware, Requisit einer Schaufenstergestaltung, patriotische Zuwaage zum Konsumartikel, Ausweis einer Gesinnung. "Das Hinschauen mit der Kamera ist auch ein Wegschauen: Es verschafft emotionale Distanz", heißt es in der Aussendung.

Priesch wird bei der Vernissage zur Foto-Installation anwesend sein. (APA)

Foto-Installation "Paint The Town Red, White And Blue" im Rahmen der Ausstellung "Augenblick - Foto / Kunst"
21.3.-30. 6.
Sammlung Essl
Klosterneuburg
Di-So, 10-19 Uhr
Mi 10-21 Uhr

LINK
Sammlung Essl
  • Hannes Priesch, aus der 99teiligen Foto-Installation "Paint the town red, white and blue. A flag series" (2001/2002), Detail
    foto: sammlung essl

    Hannes Priesch, aus der 99teiligen Foto-Installation "Paint the town red, white and blue. A flag series" (2001/2002), Detail

Share if you care.