Vom Tod oder "Nicht-Tod" eines Serienhelden

11. März 2002, 13:23
2 Postings

Weltweit erholen sich "Perry Rhodan"-Fans vom Schrecken: Perrys kosmischer Weggefährte Gucky ist doch nicht tot

Gut 20.000 Emails aus aller Welt, ein übervolles Gästebuch auf der Homepage und seit zwei Wochen entsetzte Anrufer in der Perry-Rhodan-Zentrale: Das ist das Ergebnis eines sogenannten Cliffhangers der Perry-Rhodan-Redaktion. Im Heftroman 2114, der Ende Februar erschien, wurde Gucky, seit 1975 treuer Weggefährte von Perry Rhodan, bei Kampfhandlungen mit Außerirdischen schwer verletzt. Ob der Mausbiber, der zu den fünf festen Hauptfiguren der weltweit größten Science Fiction-Serie gehört, dieses Attentat überlebt, wurde bewusst offen gehalten.

Drohender Tod als Spannungselement

"Mit derartigen Reaktionen haben wir nicht gerechnet", meint Klaus N. Frick, Chefredakteur und Koordinator der neun Perry-Rhodan-Autoren." Und Klaus Bollhöfener, Perry Rhodan-Fanbeauftragter des Verlags, versichert: "Wir wollten hier keinen Testballon starten, sondern einfach ein Spannungselement einbauen."

Fan-Boykott angekündigt

Einige Fans befürchten nun, dass weitere handlungstragende Charaktere aus dem Perry Rhodan-Universum verschwinden, andere wiederum drohen sogar mit Boykott der Serie. "Ich höre auf, wenn Gucky stirbt", sagt beispielsweise Heike Schillmann aus Leipzig. Die 38-Jährige liest seit 11 Jahren PERRY RHODAN: "Das ist so, als würde ein guter Bekannter auf grausame Weise ums Leben kommen. Gucky ist für mich real, nicht fiktiv."

Gucky der "Unantastbare"

Aber das Bangen um Gucky hat ein Ende. Heute konnte man im Gästebuch auf Perry-Rhodan.netnachlesen: "Mit Band 2116 "Sturm auf den Irrläufer" verlaufen sich alle Aufschreie und Drohungen im Sande. Wie schon gesagt, ist es bei diesen Autoren immer das Beste, erst mal abzuwarten, was geschieht", schrieb Anja, ein weiblicher Rhodan-Fan aus Groß-Gerau. "Neben Perry, Bully, Atlan und Tolotos gehört Gucky zu den "Unantastbaren". Zumindest was ihr Leben betrifft."

Auferstehung unter der Dusche

Gucky überlebte also das Attentat und die weltweite Rhodan-Community kann aufatmen und überlegen, ob ihre empörten Aufschreie den Verlag dazu brachte, den drohenden Tod des beliebten Mausbibers "abzuwenden". So etwas kam im TV-Genre bereits einmal vor. "Bobby Ewing", Sympathie-Figur der Endlos-Öl-Serie "Dallas" kehrte nach seinem "Abgang" wieder zurück. Plötzlich stand er wieder unter der Dusche und alle Folgen mit dem toten Bobby waren "nur geträumt".

Serien-Facts

Mit 2015 bislang wöchentlich erschienenen Romanen, mehr als 400 Taschenbüchern, 74 Hardcovern, Computerspielen und unzähligen Sonderpublikationen ist Perry Rhodan die weltweit größte Science Fiction-Serie. In China, Russland, Japan, Frankreich, Tschechien, USA/Kanada, Brasilien und den Niederlanden erscheinen Ausgaben in den jeweiligen Landesprachen. Weltweit gibt es rund 100 Fanclubs, die sich regelmäßig treffen, über Perry Rhodan diskutieren und eigene Aktivitäten entfalten. (red)

Share if you care.