Hoher Stellenwert und Bewusstseinsbildung

11. März 2002, 12:10
4 Postings

dieStandard.at befragte heimische PolitikerInnen und frauenpolitische Aktivistinnen zur Bedeutung des Frauentages, den Stellenwert von Frauenpolitik und ... Wer macht was am Frauentag?

Wollten Sie nicht schon immer wissen, was heimische PolitikerInnen und frauenpolitisch Engagierte am 8. März so treiben, ob sie sich mit den Anliegen des Internationalen Frauentages identifizieren können und wie sie überhaupt den Stellenwert von Frauenpolitik beurteilen?

Das können Sie jetzt nachlesen. dieStandard.at hat sich bei zahlreichen Frauen- und Mädchenprojekten, PolitikerInnen und prominenten Frauen umgehört. Einige haben geantwortet - unter anderem Madeleine Petrovic, Heide Schmidt, Alexander Van der Bellen, Herbert Haupt, Emmy Werner, Barbara Prammer und der Milena Verlag ... weitere Antworten erwarten wir noch. Manche haben bei der letzten Frage (Was wissen Sie - spontan - über die Geschichte des Internationalen Frauentages?) sehr spontan geantwortet, manche schienen doch lieber ein Lexikon zu befragen. Aber vergleichen Sie und sehen Sie selbst!

Die folgenden Links führen Sie direkt zur Beantwortung der jeweiligen Frage:

Welche Bedeutung messen Sie dem Internationalen Frauentag bei?

Wie würden Sie jemandem erklären, dass der 8. März notwendig bzw. nicht notwendig ist?

Was haben Sie am 8. März vor?

Erfüllt der 8. März einen frauenpolitischen Zweck?

Was wissen Sie - spontan - über die Geschichte des Internationalen Frauentages?

(red)

Share if you care.