Japan will mehr Wale jagen

28. Februar 2002, 13:52
posten

Endgültige Entscheidung erst nach Treffen der Internationalen Walfangkommission im Mai

Trotz internationaler Kritik will Japan die Jagd auf Wale ausweiten. Insgesamt 50 Seiwale sollen zwischen Juni und Oktober im Rahmen eines "wissenschaftlichen Programms" gefangen werden, wie der Sprecher der Fischereibehörde, Takanori Ohashi, am Donnerstag sagte. Seine endgültige Entscheidung über die Jagd auf die bisher verschonte Walart treffe Japan aber erst, nachdem es die Meinung der Internationalen Walfangkommission (IWC) beim nächsten Treffen im Mai gehört habe.

Töten zu "Forschungszwecken"

Die Fischereibehörde rechnet laut Ohashi mit weltweit etwa 100.000 Seiwalen, darunter 28.000 im Nordwestpazifik, so dass keine Gefahr für den Bestand drohe. Neben dieser bis zu 26 Meter langen Art will Japan wie bisher 150 Zwergwale, 50 Brydewale und zehn Pottwale für - nach offiziellen Angaben - Forschungszwecke fangen und töten.

Nach Ansicht von Kritikern ist dies allerdings nur ein Vorwand zur kommerziellen Jagd auf die großen Meeressäuger. Das Fleisch, das in Japan als Delikatesse gilt, würde oft an Restaurants verkauft. Japan will sich bei der nächsten IWC-Konferenz in der südjapanischen Hafenstadt Shimonoseki für eine Wiederzulassung der kommerziellen Jagd auf Wale einsetzen. (APA/AP)

Share if you care.