Harry Egger auf der Jagd nach der Schallmauer

28. Februar 2002, 12:34
1 Posting

In Lech am Arlberg sollen die 250 kmh auf zwei Brettern endgültig geknackt werden

Lienz - Ab 15. März wird Harry Egger erneut versuchen, in Lech am Arlberg die 250 kmh-Schallmauer auf Skiern zu durchbrechen. Der 36-jährige Österreicher, der 1999 in Les Arcs die bis heute gültige Bestmarke von 248,104 kmh aufgestellt hat, wird bei günstigen Witterungsbedingungen am 15. März den ersten Weltrekordversuch unternehmen.

Derzeit wird die Strecke am Rüfikopf für dieses Unternehmen, bei dem sich Egger von einem eigens errichteten Startturm die bis zu 57 Grad steile Piste hinunterstürzen und innerhalb von elf Sekunden auf 200 kmh beschleunigen wird, präpariert. Ab 4. März wird der Osttiroler die ersten Trainingsläufe (180 bis 200 kmh) absolvieren, bei denen er praktische Erfahrungen mit den neuen Skiern (er ist auf Rossignol umgestiegen) und dem im Windkanal verbesserten Aerodynamik-Paket gewinnen will.

Beim gescheiterten Rekordversuch im Vorjahr war Egger bei schlechten Schneeverhältnissen im Training gestürzt und hatte darauf das Unternehmen abgebrochen.(APA)

Share if you care.