Rallyefahrer in Oststeiermark schwer verunglückt

24. Februar 2002, 17:46
posten

Felix Pailer geriet ins Schleudern

Graz - Bei einem Verkehrsunfall in der Oststeiermark ist am Sonntag kurz nach Mitternacht der mehrfache österreichische Bergrallye-Staatsmeister Felix Pailer (53) schwer verletzt worden. Nach Angaben der Gendarmerie war Pailer auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern geraten und über 100 Meter über einen steigen Hang in einen Wald gestürzt.

Pailer war gegen 00:30 Uhr mit seinem Pkw im Bezirk Weiz von Birkfeld in Richtung Haslau unterwegs, als das Unglück passierte. Der Lenker erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen, konnte sich aber selbst bis zum nächsten Anwesen schleppen, um Hilfe zu holen. Er wurde ins LKH Graz eingeliefert.

Unter Berufung auf ärztliche Kreise hieß es am Sonntag, dass die Lebensgefahr mittlerweile gebannt sei. Vermutlich hat der Überrollbügel, den der Rennfahrer auch in seinem Privatauto montiert hatte, ihm das Leben gerettet. (APA)

Share if you care.