Solana zu Gesprächen über Zukunft Jugoslawiens in Belgrad

21. Februar 2002, 17:42
posten

Getrennte Termine mit Kostunica, Djukanovic und Djindjic

Belgrad - Der EU-Beauftragte für Außen- und Sicherheitspolitik, Javier Solana, ist am späten Donnerstagnachmittag zu weiteren Gesprächen über die Zukunft des jugoslawischen Bundesstaates in Belgrad eingetroffen. Er wollte sich zunächst getrennt mit Jugoslawiens Präsident Vojislav Kostunica, dem montenegrinischen Präsidenten Milo Djukanovic und Serbiens Regierungschef Zoran Djindjic treffen.

Solana hat der Führung Montenegros einen Vorschlag zur Lösung der andauernden Krise des praktisch nicht funktionierenden Bundesstaates vorgelegt. Die EU befürwortet den Fortbestand einer demokratischen Föderation der gleichberechtigten Teilrepubliken. Solana bezeichnete seine Mission als "guten Dienst" und nicht als Vermittlungsaktion.(APA/dpa)

Share if you care.