"Houston, wie haben ein Trink-Problem ..."

20. Februar 2002, 18:06
2 Postings

Japanische Teezeremonie im All wird vor schwerelose Herausforderung gestellt

Frankfurt/Main - Die Japaner wollen auch im Weltraum auf ihre Teezeremonie nicht verzichten. Wie die britische Wissenschaftszeitschrift "New Scientist" am Mittwoch berichtete, will die japanische Raumfahrtbehörde (NASDA) das Forschungsmodul "Kibo", das 2004 zur Raumstation ISS gebracht werden soll, entsprechend ausstatten.

"Die Raumfahrt ist psychologisch sehr schwierig", sagte NASDA-Sprecher Yoshihiro Nakamura der Zeitschrift. "Die Idee ist also, einen ruhigen Raum bereitzustellen, in dem die Astronauten entspannen können." Auch wenn die ganzen formellen Aspekte der japanischen Teezeremonie bei Schwerelosigkeit wohl nur schwer umzusetzen sind, so sollten die Ausstattung des Raums und die Zubereitung des Tees im All doch möglich sein.

Das eigentliche Problem sei das Trinken des Tees, erklärte Nakamura. "Wir wissen noch nicht, wie sie trinken sollen. Aber daran arbeiten wir."(APA/AP)

Share if you care.