Einsturzbedrohtes Gebäude evakuiert

20. Februar 2002, 11:20
posten

Zweiter Zwischenfall innerhalb von 48 Stunden

Wien - Alarm gab es Dienstag abend für die Feuerwehr in Wien-Hernals. Am Haus in der Geblergasse 102 waren Risse aufgetreten, Teile des Verputzes von der Mauer gebröckelt. Alle BewohnerInnen wurden nach einer Begehung wegen Einsturzgefahr des Gebäudes evakuiert, teilte die Wiener Rathauskorrespondenz in einer Aussendung mit. Frappant daran: Es war der zweite derartige Zwischenfall in 48 Stunden - Sonntag abend traten in Währing ähnliche Probleme auf.

Bauarbeiten

Laut Polizei gibt es um das Objekt herum lauter Baustellen, auf denen neuen Wohnhäuser errichtet werden. Auf der rechten Gebäudeseite befindet sich der Feuerwehr zufolge eine sechs Meter tiefe Baugrube. Aushub- und Bauarbeiten dürften auch die Ursache gewesen sein, dass sich der hintere Gebäudetrakt auf einer Seite senkte. Zahlreiche Risse in allen Wohnungen sowie im Stiegenhaus - einige bis zu fünf Zentimeter breit - waren die Folge. Im zweiten Stock löste sich zudem die Stiege von der Mauer.

Die BewohnerInnen hatten der Feuerwehr zufolge die Risse schon länger beobachtet, Dienstag abend löste sich auch erstmals der Verputz. Das Objekt wurde schließlich evakuiert, der unmittelbare Gefahrenbereich geräumt. Ein Störtrupp der Wiengas drehte die Gashauptzuleitung ab. Die Baustellen wurden zunächst gesperrt. (APA)

Share if you care.