Italienische Telefonica-Tochter Atlanet 2001 mit Umsatzplus

18. Februar 2002, 16:04
posten

Festnetzbetreiber rechnet mit Gewinnschwelle bis Ende 2002

Der italienische Festnetz-Betreiber Atlanet, an dem die Autogruppe Fiat und die spanische Telefongesellschaft Telefonica beteiligt sind, meldet ein 38-prozentiges Umsatzwachstum im Jahr 2001. Der Umsatz des Unternehmens kletterte auf 142,53 Mill. Euro (1,96 Mrd. S) , das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank auf 43 Mill. Euro. Im laufenden Jahr 2002 hofft das Unternehmen, die Gewinnschwelle zu erreichen und den Umsatz auf 200 Mill. Euro zu steigern.

Das Umsatzwachstum ist vor allem der zunehmenden Kundenzahl im Unternehmensbereich zuzuschreiben, hieß es am Montag in einer Presseaussendung. Der Festnetzbetreiber hat derzeit 11.000 Unternehmen als Kunden unter Vertrag. Atlanet ist nach Telecom Italia, Albacom und Infostrada Italiens viertgrößter Festnetzbetreiber.

In den nächsten Jahren will Atlanet verstärkt auf die Entwicklung der Breitband-Technologie setzen. "Unser Ziel ist, mittelfristig einen 15-prozentigen Marktanteil im Bereich Breitband-Dienstleistungen zu gewinnen", sagte Atlanet-Geschäftsführer, Pierfrancesco Di Giuseppe.(APA)

Share if you care.